KANCELARIA ADWOKACKA
© Dipl. - Jur. Sylwia Korgel Rechtsanwältin (D) Adwokat (PL) Friedrich-Ebert-Platz 5 58095 Hagen Telefon: +49 (0) 2331/31343               Telefax:  +49 (0) 2331/27499               info@kanzlei-korgel.com
© Dipl. - Jur. Sylwia Korgel Rechtsanwältin (D) Adwokat (PL)
Rechtsgebiete
Sprachen       
Recht international   
Ein   Verkehrsunfall   findet   statt   zwischen   Ihnen   (Geschädigte/r)   und   dem Unfallgegner.    Dessen    Haftpflichtversicherung    muss    den    Schaden ausgleichen,   wenn   dem   Unfallgegner   ggfls.   prozentual   ein   Verschulden angelastet    werden    kann.    Die    Rechtsschutzversicherung    übernimmt üblicherweise   hierfür   die   Kosten   unserer   Tätigkeit.   Sie   können   beim Unfallgegner   verschiedene Ansprüche   geltend   machen.   Beispielsweise Abschleppkosten,          Reparaturschaden          oder          Wertersatz, Gutachterkosten,    Schmerzensgeld,    Attestkosten,    Zuzahlung    im Krankenhaus/   Arzneimittel,        Nutzungsausfall    (Mietwagenkosten) Kostenpauschale     für     Telefon,     Transport,     Schriftverkehr     etc., Verdienstausfall,   Beerdigungskosten,   Rentenansprüche.    Es   gibt   im Zusammenhang   mit   einem   Unfall   sehr   viele   Probleme.   So   können   sich Schwierigkeiten     nicht     nur     mit     dem     Unfallgegner     und     dessen Haftpflichtversicherung   ergeben,   wenn   Ansprüche   auf   Schadenersatz und   Schmerzensgeld   geltend   gemacht   werden.   Es   ist   möglich,   daß   der Unfallgegner   meint,   dass   Sie   mit   Ihrer   Versicherung   für   den   Schaden aufkommen    sollen.    Dann    kann    bei    der    eigenen    Haftpflicht    oder Kaskoversicherung   unerwartet   ein   Problem   lauern,   die   Leasinggeberin oder   die   finanzierende   Bank   bei   einem   Kredit/   Darlehen   nicht   mehr unbedingt      Ihre      Interessen      vertreten.      Außerdem      kann      die Staatsanwaltschaft    wegen    einer    Straftat    gegen    Sie    ermitteln (Alkohol,   Fahren   ohne   Fahrerlaubnis,   fahrlässige   Körperverletzung   etc. oder    aber    die    Polizei    ein    Bußgeldverfahren    gegen    den    Fahrer eingeleitet haben  (Nichtbeachtung der Vorfahrt, Rotlichtverstoß).
> Bußgeldbescheid > Fahrverbot > Führerschein > Geschwindigkeitsüberschreitung > Schmerzensgeld > Unfallregulierung    (Abschleppkosten,    Krankentransportkosten,    Reparaturschaden oder    Wertersatz, Gutachterkosten,    Schmerzensgeld, Attestkosten,    Zuzahlung im Krankenhaus/    Arzneimittel, Nutzungsausfall/    Mietwagenkostenansprüche,    Schmerzensgeld)
> Kostenpauschale für Telefon,    Transport, Schriftverkehr etc.,   > Haushaltsführungsschaden > Verdienstausfall > Beerdigungskosten,  > Rentenansprüche, insbesondere:    Schadensersatzansprüche
Verkehrsrecht
Friedrich-Ebert-Platz 5 58095 Hagen Telefon: +49 (0) 2331/31343               Telefax: +49 (0) 2331/27499               info@kanzlei-korgel.com
© Dipl. - Jur. Sylwia Korgel Rechtsanwältin (D) Adwokat (PL)
Ein   Verkehrsunfall   findet   statt   zwischen   Ihnen   (Geschädigte/r)   und   dem Unfallgegner.    Dessen    Haftpflichtversicherung    muss    den    Schaden ausgleichen,   wenn   dem   Unfallgegner   ggfls.   prozentual   ein   Verschulden angelastet    werden    kann.    Die    Rechtsschutzversicherung    übernimmt üblicherweise   hierfür   die   Kosten   unserer   Tätigkeit.   Sie   können   beim Unfallgegner   verschiedene Ansprüche   geltend   machen.   Beispielsweise Abschleppkosten,          Reparaturschaden          oder          Wertersatz, Gutachterkosten,    Schmerzensgeld,    Attestkosten,    Zuzahlung    im Krankenhaus/   Arzneimittel,        Nutzungsausfall    (Mietwagenkosten) Kostenpauschale     für     Telefon,     Transport,     Schriftverkehr     etc., Verdienstausfall,   Beerdigungskosten,   Rentenansprüche.    Es   gibt   im Zusammenhang   mit   einem   Unfall   sehr   viele   Probleme.   So   können   sich Schwierigkeiten     nicht     nur     mit     dem     Unfallgegner     und     dessen Haftpflichtversicherung   ergeben,   wenn   Ansprüche   auf   Schadenersatz und   Schmerzensgeld   geltend   gemacht   werden.   Es   ist   möglich,   daß   der Unfallgegner   meint,   dass   Sie   mit   Ihrer   Versicherung   für   den   Schaden aufkommen    sollen.    Dann    kann    bei    der    eigenen    Haftpflicht    oder Kaskoversicherung   unerwartet   ein   Problem   lauern,   die   Leasinggeberin oder   die   finanzierende   Bank   bei   einem   Kredit/   Darlehen   nicht   mehr unbedingt      Ihre      Interessen      vertreten.      Außerdem      kann      die Staatsanwaltschaft    wegen    einer    Straftat    gegen    Sie    ermitteln (Alkohol,   Fahren   ohne   Fahrerlaubnis,   fahrlässige   Körperverletzung   etc. oder    aber    die    Polizei    ein    Bußgeldverfahren    gegen    den    Fahrer eingeleitet haben  (Nichtbeachtung der Vorfahrt, Rotlichtverstoß).  
> Bußgeldbescheid > Fahrverbot > Führerschein > Geschwindigkeitsüberschreitung > Schmerzensgeld > Unfallregulierung    (Abschleppkosten,    Krankentransportkosten,    Reparaturschaden oder    Wertersatz, Gutachterkosten,    Schmerzensgeld, Attestkosten,    Zuzahlung im Krankenhaus/    Arzneimittel, Nutzungsausfall/    Mietwagenkostenansprüche,    Schmerzensgeld)
> Kostenpauschale für Telefon,    Transport, Schriftverkehr etc.,   > Haushaltsführungsschaden > Verdienstausfall > Beerdigungskosten,  > Rentenansprüche, insbesondere:    Schadensersatzansprüche
Verkehrsrecht